Schulgebäude

 

1973 begann die Planung einer 4-zügigen Real- und einer 3-zügigen Hauptschule. Der erste Spatenstich in Sontheim erfolgte 1977.

Der Rohbau

Der Rohbau

Am 12.10.1979 wurden die Sporthalle und das Schulgebäude festlich eingeweiht. In dem Gebäudekomplex, dessen Baukosten 20 Mio. DM betrugen, ziehen damals ein Teil der Stauffenberg-Hauptschule und die Mörike-Realschule ein.

Foto der Einweihungsfeier

Die Einweihungsfeier in der Turnhalle

Den Architektenwettbewerb für das Projekt hatte der in Indonesien geborene Architekt Jan Beng Oei gewonnen, der „den Schülern das Gefühl eines zweiten Zuhauses“ vermitteln wollte. Dazu tragen die freundlichen Farben und ausgesuchte Materialien bei. Die halbversetzten Geschosse ergeben eine übersichtliche Orientierung der Bereiche und fördern die Kommunikation der Schüler.

Foto des Schulhauses von außen Foto des Schulhauses von innen

Das Schulhaus von außen und innen

Auch die grüne Umgebung der Schule schafft eine angenehme Lernatmosphäre. Moderne Fachräume und kurze Wege zu den Klassen zeichnen das Schulgebäude aus. Direkt daneben ist die Sporthalle mit einer Tribühne für ca. 400 Personen und drei Feldern von 15x27 Metern. Vorgesehen war damals schon der Bau einer Mensa, der 2011 dann endlich begann.

Nicht alltäglich für eine Schule ist auch, dass die Säulen von einer international bekannten Künstlerin gestaltet wurden: Die Keramiken stammen von der 1940 in Heilbronn geborenen Künstlerin Lee Babel.

Foto der Keramiken Foto der Keramiken

Die Keramiken der Heilbronner Künstlerin Lee Babel

Allerdings gab es auch Kritik: Als Anfangsprobleme wurden bereits 1979 das zu kleine Lehrerzimmer und der unklare Haupteingang angesehen. V. a. finden viele die Räumlichkeiten zu klein. Die ursprüngliche Planung sah 5.400 qm vor, 1975 wurde diese aber auf 4.000 qm reduziert. Man verließ sich auf den Pillenknick und erwartete sinkende Schülerzahlen. Der Kritik begegnet der Präsident des Oberschulamtes, Fröhlich, bei der Einweihung mit den Worten „Prügel bei der Einweihung sind besser als Prügel im Jahre 1985, wenn die Schule zu groß ist.“

Adresse

Max-von-Laue-Straße 7
74081 Heilbronn
Telefon: 07131 56-2442
Fax: 07131 56-3639
E-Mail: mrshn@mrs-hn.de

Rechtliches

Impressum und Datenschutzerklärung





^

Druckansicht von: www.mrshn.de/schule/gebaeude/index.php [ Stand: 12.12.2018 ]  © Mörike-Realschule Heilbronn 2010-18